Autoreifen für sichere Mobilität

Menschen sind mobil. Unterschiedliche Motive sind dafür verantwortlich. In erster Linie vermutlich die Erfordernisse der Versorgung mit Nahrungsmitteln für eine ganze Horde, die Jagd.
Später tritt an die Stelle des Fußmarsches, also die Fortbewegung auf den eigenen Sohlen, Pferd und Wagen in unterschiedlichster Ausführung. Auch Fahrräder, die ersten noch mit Holzreifen, erst später – u.a. aus Gründen der Bequemlichkeit und schnelleren Fortbewegung- fuhren die Fahrräder auf Vollgummi- oder luftgefüllten Gummireifen.

Aus Pferd und Wagen wurden im Verlaufe der Entwicklung dann Automobile. Heute sind das PKW oder LKW in unterschiedlichsten Ausführungen.Alle diese Fortbewegungsmitteln bewegen sich auf den Rädern.
Zwischen dem Erdboden, unterschiedlicher Konsistenz und dem Fahrzeug stellen die Räder nicht nur den Kontakt her, sie alleine übertragen die Antriebskraft und das fahrerische Verlangen, wieder zum Halten oder zu langsamerer Fahrt zu kommen. Selbst die Lenkbewegungen, zu denen der Fahrer häufig durch die äußeren Umständen, dem Verhalten anderer Fahrzeugführer, Radfahrer und Fußgänger oder wechselnde Witterungsverhältnisse gezwungen ist, werden durch diese Räder übertragen.

Mit steigender Geschwindigkeit der Fahrzeuge wurde es erforderlich, dass Lenkbewegungen und Geschwindigkeitsveränderungen schnell, ohne Verzögerung realisiert werden. Auch die jahreszeitlich bedingten Veränderungen der Eigenschaften, wie zum Beispiel der Bodenhaftung mussten immer stärker berücksichtigt werden.
Natürlich sind moderne Verkehrsregeln und Einrichtungen, die den Straßenverkehr regeln, wechselnde Farben der Ampel oder ein Kreisverkehr Gründe für den Fahrzeugführer, Richtungsänderungen oder Änderungen der Fahrtgeschwindigkeit vorzunehmen, deren Ausführung über die Räder und deren Bereifung, der Autobereifung realisiert werden.
Auch die unterschiedlichen Fahrzeugausführungen, ein 40- Tonnen- Lastkraftwagen verhält sich im Straßenverkehr anders, als ein PKW, mit einem Gewicht von ca. 1000 Kilogramm.

All diese Gegebenheiten sind durch die Räder des Fahrzeuges, die Autoreifen zu berücksichtigen, denn nur sie sind das Bindeglied zwischen Fahrzeug und Fläche, auf der sich das Fahrzeug bewegt. Oft entscheiden die Eigenschaften der Autoreifen über das Leben der Fahrzeuginsassen.
Schlechtes Beispiel wäre der Einsatz von Sommerreifen bei Schnee und Eis. Für die jeweiligen Bedingungen hat die Reifenindustrie entsprechende Autoreifen entwickelt, ihr Einsatz sollte so erfolgen, wie es die spezifischen Bedingungen erfordern.